Ein Kriegsroboter für alle Fälle

Willkommen im Kalten Krieg. Wie in den allerbesten Zeiten der Auseinandersetzung zwischen Ost und West präsentiert Russland nun wieder seine neusten Waffensysteme. Jüngst rollte ein Kampfpanzer der Zukunft bei der Mai-Parade in Moskau über den Roten Platz und im Juni gab es eine „Micro-Wellen-Waffe“ zu bestaunen. Nun wird ein unbemannter Kampfroboter präsentiert.

15.08.04-Kampfroboter

Ein Roboter für alle Fälle

URP-01G heißt das Stück Schwermetall, das in Zukunft Kriege mitentscheiden soll. Die ernste Testphase für den neuen Kampfroboter soll bereits Ende 2015 beginnen. Einsatzort seien Kampfgebiete und „menschenunfreundliche“ Regionen, wie etwa nuklear verseuchte Orte. URP-01G könne auch zum Räumen von Minenfeldern verwendet werden, bei Anti-Terror-Operationen oder zur Brandbekämpfung.

Zwei Tonnen „Hardware“

Bis zu sieben Tonnen soll der Robotter wiegen – je nach Einsatzart. Zwei Tonnen „Hardware“ soll das Fahrzeug tragen können – sprich zum Beispiel Munition.

„Wir entwickeln mehrere Systeme“, sagt Aleksey Simulin, Entwicklungschef beim russischen Konzern Systemprom. Grundlage sei ein Roboter, der für verschiedene Aufgaben ausgerüstet werden könne. Die Maschine könne „in praktisch alles“ verwandelt werden, unterstreicht Simulin.

Der Entwickler sagt, dass das System anfangs noch in einem Bereich von zehn Kilometern zur Leitstelle zum Einsatz komme. Aber es gebe Pläne, es in ein autonomes System weiter zu entwickeln – mit künstlicher Intelligenz an Bord.

Ein Link zu RT News

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s