Polen gibt mehr Geld für die Verteidigung

Das Parlament in Warschau hat mit klarer Mehrheit einen Anstieg der Verteidigungsausgaben Polens beschlossen. Demnach sollen die Ausgaben bis zum Jahr 2020 mindestens 2,1 Prozent des Bruttoinlandsproduktes betragen, bis 2030 sollen es mindestens 2,5 Prozent sein. Der Senat und Präsident Andrzej Duda müssen dem Vorhaben noch zustimmen.
.
17.09.15-sejm

.

Notwendige Reaktion auf Russland

Verteidigungsminister Antoni Macierewicz bezeichnete die höheren Ausgaben am Freitag als notwendige Reaktion auf „Bedrohungen aus dem Osten“. Dort verfolge Russland mit aller Macht seine politischen Ziele, so Macierewicz.

Polen zählt zu den fünf Nato-Mitgliedstaaten, die die von dem Militärbündnis geforderten 2 Prozent an Verteidungsausgaben erfüllen. Die polnische Regierung betrachtet den Anstieg als Notwendigkeit, während sie das Militär des Landes modernisiert und die Zahl der Soldaten aufstockt.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s