Corona Frankreich: Premier will Maskenpflicht im ganzen Land

In Frankreich steigt die Zahl der Corona-Infektionen weiter an. Nun werden die Maßnahmen im Kampf gegen die Pandemie erneut verschärft. Zu erwarten ist, dass bald im ganzen Land Masken getragen werden müssen. 

.

20.07.22-maske

In vielen Städten in Frankreich müssen Masken auch unter freiem Himmel getragen werden.

.

Großveranstaltungen bleiben verboten

In Frankreich bleiben wegen der Corona-Pandemie Veranstaltungen mit mehr als 5000 Menschen bis mindestens 30. Oktober verboten. Das kündigte Premier Jean Castex an. Die Beschränkung hätte eigentlich Ende August auslaufen sollen.

„In Frankreich hat sich die Situation im Zusammenhang mit Covid-19 in den letzten Tagen verschlechtert“, warnte Castex. Die Zahl der Einweisungen in Krankenhäuser und auf Intensivstationen nehme wieder zu. Castex kündigte außerdem an, sich an die regionalen Behörden wenden zu wollen, um die Maskenpflicht an öffentlichen Orten so weit wie möglich auszudehnen.

.

.

Allerdings sind sich offensichtlich nicht alle darüber einig, wie die Maskenpflicht angewendet wird – oder die Regierung hat innerhalb einiger Stunden ihre Meinung geändernt. Hier äußert sich die Umweltministerin Barbara Pompili in einem Interview, nur kurz bevor der Premierminister ankündigte, die Maskenpflicht ausdehnen zu wollen.

.

.

Maskenpflicht auch unter freiem Himmel

In Frankreich sind Corona-Schutzmasken in öffentlichen Verkehrsmitteln und öffentlichen geschlossenen Räumen wie Läden oder Restaurants Pflicht. Viele Orte, darunter auch die Hauptstadt Paris, setzen aber vermehrt auf Maskenpflicht unter freiem Himmel an bestimmten Orten.

„Welche Vorkehrungen wir auch treffen, die Wirksamkeit dieser Maßnahmen hängt in hohem Maße von jedem einzelnen von uns ab“, sagte Castex. Man müsse kollektiv reagieren, um ein Wiederaufflammen der Epidemie zu verhindern. Er stelle einen Mangel an Wachsamkeit, Disziplin und Solidarität bei einigen fest.

Frankreich ist mit mehr als 30 000 Toten in Verbindung mit Covid-19 schwer von der Corona-Pandemie getroffen. In den vergangenen Wochen war die Zahl der Neuinfektionen wieder angestiegen.

.

 

.

INFOS:

Kompakt-Info für Touristen aus Deutschland:

Touristen aus Deutschland können ohne Probleme einreisen.

Die Zahl der Neuinfektionen ist zuletzt wieder leicht gestiegen, Behörden rufen im ganzen Land zur Einhaltung der Corona-Regeln auf. In öffentlichen Verkehrsmitteln und öffentlichen geschlossenen Räumen wie beispielsweise Geschäften und Markthallen gilt eine Maskenpflicht.

In mehreren Touristenorten in der Bretagne ist die Corona-Schutzmaske auch auf der Straße Pflicht.

In Paris haben Museen und Sehenswürdigkeiten geöffnet. Tickets für viele Sehenswürdigkeiten sind jedoch begrenzt, damit Besucher genügend Abstand halten können. Eintrittskarten müssen in den meisten Fällen schon vorab online reserviert oder gekauft werden. Viele Restaurants haben ihre Terrassen erweitert, um mehr Gäste im Freien bewirten zu können.

.

Weiter Lageberichte über:

Corona Frankreich: Maskenpflicht in Paris – die Liste der Straßen

Wegen steigender Corona-Infektionszahlen gilt in Teilen von Paris auch im Freien eine Maskenpflicht. Die Vorgabe gelte für alle Menschen ab elf Jahren, teilte die Stadtverwaltung am Samstag mit.

20.08.11-Makse-plan

Betroffen sind bei Touristen beliebte Orte wie der Hügel Montmartre, die Ufer der Seine und des Canal Saint-Martin sowie Straßenmärkte und Einkaufsmeilen. Insgesamt gilt die Maskenpflicht im Freien in mehr als hundert Straßen in fast allen Bezirken der französischen Hauptstadt.

Hier ist die Liste der Straßen in Paris, in denen eine Maske getragen werden muss:

Arrondissements du centre

– rue Montorgueil

– marché des Enfants Rouges

– rue Rambuteau

– rue de Bretagne

– rue des Francs Bourgeois

– rue Saint-Honoré

– rue de Montmartre

5ème et 6ème arrondissements

– rue Mouffetard

– rue de Buci

– rue de Seine

– rue Mazarine

– rue Jacques Callot

– rue Princesse

– rue des Canettes

– rue Guisarde

– marché Saint-Germain

– jardin Tino Rossi

7ème arrondissement

– rue Clerc

– marché de l’avenue de Saxe

9ème arrondissement

– rue des Martyrs

– rue Cadet

– marché alimentaire d’Anvers

10ème arrondissement

– rue de Metz

– boulevard de Strasbourg

– rue du Château d’Eau entre Faubourg St Martin et Faubourg St Denis

– rue Cail

– rue Perdonnet

– rue Philippe de Girard

– place Ian Karski

– rue Louis Blanc dans sa portion entre la place Karski et le Faubourg Saint-Denis

– rue du Faubourg Saint-Denis

– rue Lucien Sampaix

– rue de Lancry

– rue des Vinaigriers

– quais du Canal Saint-Martin (Jemmapes et Valmy)

11ème arrondissement

– rue de la Roquette

– rue de Lappe

– rue Keller

– rue Daval

– rue Jean-Pierre Timbaud

– marché de Belleville

– rue Oberkampf

12ème arrondissement

– Bercy-Village

– Cour Saint-Emilion

– marché d’Aligre

13ème arrondissement

– quai François Mauriac

– quai de la gare

– Bibliothèque Nationale de France (parvis, marchés et quai)

– marché Maison-Blanche sur l’avenue d’Italie

14ème arrondissement

– rue Daguerre

– rue Raymond Losserand (entre rue d’Alésia et avenue du Maine)

15ème arrondissement

– rue du Commerce

– rue Linois

16ème arrondissement

– rue de Passy

– rue de l’Annonciation

17ème arrondissement

– avenue de Saint-Ouen

– rue de Lévis

– rue Poncelet

– rue Bayen

18ème arrondissement

– marché Barbès

– marché Lariboisière

– marché Ornano

– boulevard de la Chapelle (entre Tombouctou et boulevard Barbès)

– rue des Islettes

– rue de la Goutte d’or

– rue des Poissonniers

– rue Dejean

– rue de Suez

– rue de Panama

– marché Dejean (triangle des rues Poulet, Poissonniers et Dejean)

– marché Porte Montmartre (y compris carré aux biffins)

– marché Ordener

– rue de Steinkerque

– avenue de Saint-Ouen

– boulevard de Clichy

– boulevard du Rochechouart

– marché Poteau (Rue Duhesme – entre Ordener et Poteau)

– marché aux puces de Paris

– rue Riquet (entre Marx Dormoy et Pajol)

– rue de l’Olive

– butte Montmartre (place du Tertre, parvis et marché du Sacré-Coeur, rue Norvins, rue du Mont Cenis)

19ème arrondissement

– quai de la Loire

– quai de Seine

– quai de Marne

– quai de l’Oise jusqu’à l’entrée du parc de la Villette

– rue de Bellevillle

– marché de Joinville

– place des Fêtes

– avenue Secrétan

– avenue Mathurin Moreau

– rue Manin

– avenue Jean Jaurès entre rue de l’Ourcq et Porte de Pantin

20ème arrondissement

– rue des Panoyaux

– rue Victor Letalle

– rue Sorbier (entre la rue Ménilmontant et la rue Juillet)

– belvédère du Parc de Belleville

– boulevard de Belleville

– boulevard de Ménilmontant

– rue de Ménilmontant

– rue des Pyrénées

– rue de Bagnolet

– rue d’Avron

– marché aux puces de la porte de Montreuil

.

.

Maskenpflicht auch in anderen Städten

Frankreich hatte die allgemeine Maskenpflicht, die zunächst nur in öffentlichen Verkehrsmitteln galt, am 20. Juli auf Geschäfte, Einkaufszentren, Banken, geschlossene Markthallen und Verwaltungsgebäude ausgeweitet. Seit der vergangenen Woche können die örtlichen Behörden auch anordnen, den Mund-Nasen-Schutz im Freien zu tragen. Vor Paris hatten bereits mehrere Städte wie Nizza, Lille und Marseille diesen Schritt vollzogen.